Home Hörgeräte Tragetipps zur Eingewöhnung
Optik Sattler Knittelfeld
  • Brillenpflege

  • Brillenkasko

Brillenpflge
Brillenpflege
Nur eine gewissenhafte und richtige Brillenpflege gewährleistet eine lange Lebensdauer Ihrer Brille.
Mehr Tipps >>
Sample image

Brillenkasko
Bei Bruch oder Beschädigung erhalten Sie gegen einen Selbstbehalt von 25% vom Neupreis, die Gläser oder Fassung ersetzt. weiterlesen>>

Tragetipps zur Eingewöhnung

Download der Hörfibel "Tragetipps zur Eingewöhnung" (PDF)

Das bessere Verstehen von Sprache wird Ihnen neues Selbstvertrauen, mehr Sicherheit und neue Lebensqualität schenken.
Um das "Neue Hören" mit Ihren neuen Hörgeräten optimal nutzen zu können, erfordert es eine gewisse Gewöhnungszeit und ein wenig Training.
Daher haben wir nachfolgende Tipps für Sie zusammengestellt. 

Tipp 1: Erfahrungen sammeln 
Sammeln Sie die ersten Erfahrungen mit den noch ungewohnten Geräten in vertrauter Umgebung. Machen Sie sich mit der allgemeinen Bedienung der Geräte vertraut. Führen Sie die ersten Gespräche mit nur einer Ihnen vertrauten Person. Vermeiden Sie vorerst Umgebungen mit sehr hohen Geräuschpegeln; bis sich Ihr Gehör an die nun wieder gehörten Umgebungsgeräusche gewöhnt hat.

Tipp 2: Steigern der Tragedauer
Am ersten Tag sollten Sie Ihre Geräte nur einige Stunden tragen. Verlängern Sie jedoch unbedingt die Tragedauer mit jedem Tag, bis Sie ungefähr nach 2 Wochen das erwünschte Ziel erreichen: Die Hörgeräte den ganzen Tag über zu tragen, auch zuhause! Denken Sie an die Türklingel, das Telefon usw. Wie auch bei einer Brille werden Hörgeräte und Ohrpass-Stücke anfangs als ungewohnt empfunden. Dieses Gefühl verschwindet nach kurzer Gewöhnungszeit. Sollten dennoch Probleme auftauchen, sprechen Sie bitte mit uns.

Tipp 3: Lernen Sie gezielt zu hören
Nach der Gewöhnungszeit können Sie sich in vielen Hörsituationen - auch in geräuschvollen - rasch und gut verständigen. Bleiben Sie dennoch ein konzentrierter und aufmerksamer Zuhörer - denn gerade in geräuschvollen Hörsituationen müssen sich selbst Guthörende anstrengen, um das Gewünschte zu verstehen und das Unterwünschte zu ignorieren.
Wenn Sie Ihre Hörgeräte neu tragen, sollten Sie bewusst versuchen, jeden Ton, den Sie nicht erkennen können, zu identifizieren. Denken Sie daran: Leise Geräusche haben Sie möglicherweise jahrelang nicht mehr gehört, und Ihr Gehör muss diese erst wieder neu erkennen und zuordnen.
Wenn Sie von verschiedenen Geräuschen umgeben sind, üben Sie, Ihre Aufmerksamkeit nacheinander von einem Geräusch auf das nächste zu richten.

Tipp 4: Der Umgang mit Umgebungslärm
Das intakte Gehör hat die Fähigkeit, störende Geräusche zu unterdrücken und nur das Gewünschte aus dem Störlärm zu filtern. Diese Fähigkeit ist durch die unversorgte Hörminderung vorübergehend verloren gegangen. Mit den Hörgeräten hören Sie nun wieder Geräusche, an die Ihr Gehör noch nicht wieder gewöhnt ist: das Ticken einer Uhr, Papierknistern, Klicken von Absätzen, Wasserrauschen, lachende Kinder, Vogelgezwitscher, Verkehrslärm usw.
Natürlich sind nicht alle Geräusche angenehm. Doch die Fähigkeit, unerwünschte Geräusche zu unterdrücken, können Sie wieder lernen. Konzentrieren Sie sich im Umgebungslärm nur auf jene Geräusche oder eine Stimme, die Sie hören wollen. Ihr Gehör wird nach und nach wieder besser mit Störgeräuschen umgehen können.

Tipp 5: Diskussionen und Familienfeiern
Auch Guthörende haben Probleme beim Verstehen, wenn mehrere Personen gleichzeitig sprechen. Versuchen Sie, den Abstand zum Sprechenden zu verkürzen und wenden Sie ihm das Gesicht zu. Mit zunehmender Hörgeräteerfahrung werden Sie auch solche Situationen wieder gut meistern.

Tipp 6: Fernsehen und Radiohören
Versuchen Sie nicht, jedes einzelne Wort zu verstehen. Konzentrieren Sie sich vielmehr auf den Gesamtzusammenhang. Nach kurzer Zeit werden Sie ohne größere Anstrengung der Handlung wieder folgen können.

Tipp 7: Telefonieren
Bei den meisten Hörgeräten erreicht man eine gute Hörqualität, wenn man den Telefonhörer direkt an das eingebaute Mikrofon des Hörgerätes hält. Bei Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten befindet sich das Mikrofon am oberen Ohrende und bei Im-Ohr-Geräten im Bereich des Gehörganges. Sollte ein Pfeifen auftreten, halten Sie den Telefonhörer etwas weiter vom Mikrofon weg.

Setzen Sie angemessene Erwartungen in Ihr Hörsystem!
Wichtig ist Ihre Einstellung zu Ihrem Hörsystem und zum Hören an sich. Moderne Hörsysteme ermöglichen Ihnen besseres Verstehen, können aber den Hörverlust nicht heilen. Wenn Sie sich dessen bewusst sind, werden Sie viel Freude mit Ihrem neu- oder wieder gewonnenen Hörvermögen haben.
Freude an Gesellschaft und an Gesprächen, Konzerte und Veranstaltungen werden Sie wieder genießen, denn Ihr Hörvermögen ist deutlich gesteigert und damit auch die Lebensqualität.

Wir wünschen Ihnen viele schöne Hörerlebnisse!

Hier können Sie die Hörfibel "Tragetipps zur Eingewöhnung" herunterladen (PDF)

nach oben

 

Hear the world

pacido_domingo_skyscraper






























Der Film - Optik Sattler Hörgeräte

video-bild